Gesund digitalisieren – auch im Betrieblichen Gesundheitsmanagement

Emotionale Kompetenzen Ihrer Mitarbeiter:innen in der in der virtuellen Realität stärken – für eine gesunde Kommunikation

Das Bewusstsein dafür, sich aktiv für die Gesundheit, Motivation und Leistungsfähigkeit von Beschäftigten zu engagieren, ist besonders wichtig in den Pflegeberufen. Im Umfeld von Fachkräfteengpässen, alternden und ausscheidenden Belegschaften sowie einem generell höchst belastenden Berufsumfeld – körperlich und emotional – wird die langfristige Erhaltung der Motivation und Beschäftigungsfähigkeit zum zentralen Erfolgsfaktor für eine „Neue Pflege“. In der Pflege aber auch in anderen Berufen ist das Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) ein essentieller Baustein für die aktuellen Herausforderungen. Darüber hinaus können innovative BGM-Konzepte dazu beitragen, jüngeren Generationen einen erfolgreichen Berufseinstieg zu eröffnen. Die Digitalisierung kann hier zusätzliche sinnvolle Potenziale für eine betriebliche Prävention und Begleitung im Alltag erschließen.

Wir von StellDirVor setzen auf eine gesunde Digitalisierung des Betrieblichen Gesundheitsmanagements.

Jetzt in eine gesunde Zukunft starten!

Der Schlüssel für viele Bereiche ist eine wertschätzende Kommunikation

Eine der (oft noch unterschätzten) Schlüsselkompetenzen im zwischenmenschlichen Miteinander – ob privat oder im Beruf – ist die wertschätzende Kommunikation. Insbesondere digitale Kanäle erfordern ein neues Verständnis für Kommunikationssignale und –verhalten. Die vergangenen 1,5 Jahre der Corona-Pandemie haben aufgezeigt, dass eine Kommunikation über digitale Kanäle möglich ist. Sie haben aber auch aufgezeigt, welche Herausforderungen noch zu überwinden sind (z.B. aufgrund unterschiedlicher digitaler Kompetenzen, Über-/Unterforderung, Setzen von falschen Signalen/Missverständnissen etc.).

Aktuelle Rahmenbedingungen im Berufsalltag reduzieren Möglichkeit für wertschätzende Kommunikation

Die aktuellen Rahmenbedingungen im beruflichen Alltag sorgen für eine reduzierte und oft unzureichend wertschätzende Kommunikationsmöglichkeit – für Gespräche steht nur ein sehr begrenzter Zeitrahmen zur Verfügung und oft fehlt dafür der passende Rahmen, vor allem für komplizierte Gespräche. Zusätzliche Herausforderungen bedeuten eine Kommunikation auf unterschiedlichsten Ebenen und in verschiedenen Rollen (in der Pflege z.B. Bewohner, Angehörige, Ärzte, Auszubildende, Kollegen, etc.) sowie zwischen diversen Generationen und Kulturen. Dank der Simulationsmöglichkeiten in der Virtual Reality können diese hochkomplexen Situationen, eingebettet in die spezifischen beruflichen Rahmenbedingungen, trainiert werden.

Innovative Virtual Reality Technologien zur Verbesserung der Kommunikation und emotionalen Kompetenz

Wir nutzen ganz bewusst digitale Technologien in Form von Virtual Reality, um die Kommunikation im und für den digitalen Raum in Lern- und Trainingseinheiten zu verbessern sowie Vorteile der Technologien gezielt zu nutzen. Dazu zählen die Fokussierung auf schwierige Kommunikationssituationen, die Möglichkeit sich in die Situation einer anderen Person/Gruppe im Kommunikationsprozess zu versetzen sowie praktische Hilfestellungen im Kommunikationsverhalten zu vermitteln.

Erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten, mit Virtual Reality Gesprächssituationen zu üben und eine wertschätzende Kommunikation aufzubauen.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und beraten Sie gerne bei Ihrer gesunden Digitalisierung!

Mögliche Anwendungsbereiche für Kommunikations- und Kompetenztraining mit Virtual Reality:

  • Führungskräfte- und Mitarbeitergespräche

  • Gesprächstraining für komplexe Situationen
  • Interkulturelles Training

  • Verhaltensprävention

Interessiert an einem individuellen Workshop in Ihrem Unternehmen oder Ihrer Einrichtung? Sprechen Sie uns an.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und beraten Sie gerne bei Ihrer gesunden Digitalisierung!